– GEDANKEN NACH DER BLOGST #3




Das Leben nach der Blogst geht weiter. Aber was uns allen bleibt sind die Erinnerungen. Wie traurig das klingt. Dabei bin ich froh über so viele neue Eindrücke und liebgewonnenene Menschen. 
Menschen, die das gleiche Interesse teilen. Auch was das teilen ansich anbelangt.

Ich habe es sichtlich genossen, von Menschen umgeben zu sein, die ihr Frühstück fotografieren. Ich war schlichtweg hingerissen. Einfach anfangen zu frühstücken? Wo denkt man hin. Auf keinen Fall.
Muss doch geteilt werden … Wunderbar! Da ich selber kein Essen fotografiere, wenn ich es sehen (ich bin plötzlich nur noch damit beschäftigt zu überlegen was wohl am köstlichsten ist) ist mir auch dieser Schnappschuss gelungen. :-) Auf freier Wildbahn mit anderen Bloggern.

Und was das wichtigste ist: In keinem Moment hatte ich das Gefühl, es wäre unhöflich. Es war total normal. Wie schon einmal erwähnt … da steckt einfach die gleiche Leidenschaft dahinter.

Für alle einen Burger (Insider).



Foto: Danane




Kommentare:

  1. Auch für dich einen Burger. Und einen ganz großen Frühstücksteller ganz für dich alleine :)!

    AntwortenLöschen
  2. Heute habe ich gleich zwei neue Dinge über Dich erfahren: Du bist eine Genießerin und im Winter snowboardst Du. Davor ziehe ich den Hut - oder besser die Strickmütze. Denn Hüte trage ich selten ... LG Regine

    AntwortenLöschen
  3. Haha, ich als nicht-essen-fotografierender Blogger mache wohl etwas falsch. Liegt vor allem daran: Mein Mann reißt mir den Kopf ab, wenn ich es auch nur versuchen würde. ;)
    Bei mir liegt es übrigens nicht daran, dass ich eine Genießerin bin, sondern dass ich wirklich nur esse, um satt zu werden und mich sonst nicht weiter damit beschäftige ...

    AntwortenLöschen
  4. sehr schön :)
    zum glück werden mir mittlerweile schon freiwillig teller hingehalten, damit ich knipsen kann :D

    AntwortenLöschen