– HELDEN DES ALLTAGS | FALLEN LASSEN

Ich grüble gerade hin und her, wie ich diesen Text zum Thema Fehler niederschreiben könnte. Ich fange an und lösche wieder. Beginne erneut, und verwerfe auch diesen Text wieder. Ich suche mir Lieder aus, die mir das Schreiben erleichtern sollen. Die besten Texte kommen mir immer bei bestimmter Musik. 
Doch jetzt will es mit dem Schreiben nicht funktionieren. Vielleicht ist das ja auch wieder passend. Es geht schließlich um Fehler und die Straße des Lebens nicht immer gerade und auf richtigem Wege begehen zu können und zu wollen. Ich bin ehrlich gesagt sehr froh, das mein Lebensweg nicht immer auf der großen, toll planierten Straße statt gefunden hat. Mal bin ich einfach aus Neugier oder auch aus Unwissenheit vom Wege abgekommen. War auf Waldwegen unterwegs. Die mir gezeigt haben, dass da die buntesten Blumen wachsen. Mal bin ich hingefallen, weil es kein begradigter Weg war. Habe mir weh getan und dachte der Schmerz würde nie wieder vergehen nur um nach vergangener Zeit zu merken, dass es so sein musste. Das ich fallen musste. Weil ich jetzt weiss wie es sich anfühlt und für den nächsten Fall nicht gewappnet aber doch irgendwie mit Erfahrungen ausgestattet bin. Fallen tut weh. Aber jeder kennt das tolle Gefühl, wenn man merkt das der Schmerz vorüber zieht.
Das kann dir keiner abnehmen. Keiner kann immer bei dir sein und dich auffangen. Soll er oder sie auch gar nicht. Ich würde nicht sagen, ich bin gern gefallen. Aber ich brauchte die bisherigen diversen Stolperer für mein Leben. Für mich. Für die Person die ich nun mal bin. Fehler statten aus. Statten dich für´s Leben aus!

Also bleibt alle schön under construction!


Und weil das Leben ohne die schönen Dinge nichts wäre, küren wir diese jeden Dienstag am Heldentag. Diesen Dienstag sind es bei mir die Fehler ohne die wir das Leben vielleicht gar nicht wirklich schätzen würden. Die liebe Ninotschka sammelt die Helden auf ihrem tollen Blog Konfettiregen. Also gleich mal rüber geschaut und gestöbert. 


(Foto: danane | design: danane)






Kommentare:

  1. Du Liebe, Dein Post erreicht mich heute genau richtig. Ich bin in den letzten Tagen verdammt hart gefallen und habe genau das "Es wird nie wieder gut"-Gefühl. Danke für die Erinnerung, dass dem einfach doch nicht so ist. Auch wenn es sich grad noch anders anfühlt.

    AntwortenLöschen
  2. undeR constRuction .... so wahR. und zugleich gRad anstRengend aus deR baugRube wiedeR nach oben zu kRabbeln. ich fReu mich schon auf das schild am bauzaun oben: alles ist gut.

    AntwortenLöschen
  3. Dana, die Weise. Und das meine ich jetzt nicht ironisch. Irgendwie weiss man ja, dass alle Phasen irgendwann vorbei sind und man gestärkt aus Schmerz und Stolperfallen hervor geht. Aber in so schöne Danane-Worte verpackt fühlt man dich direkt so, als sei man immer auf dem richtigen Weg. Egal, was man macht.

    Und wo du diese Fehler so lobst: dein Link von mir zu dir führt mich irgendwie auf die "Vorschau" Seite dieses Posts :-)

    AntwortenLöschen
  4. Du hast so recht! Mein Bio-Lehrer hat immer gesagt: Der Weg des geringsten Widerstandes ist selten der Beste. Daran muss ich oft denken, bisher hat er Recht behalten. Und ich bin auch dankbar, dass ich nicht nur die asphaltierte Prachtstraße kenne. :)

    AntwortenLöschen
  5. ach, das hast du aber sehr schön aufgeschrieben. aus fehlern lernen wir, aus fehlern ergeben sich schöne neue erlebnisse, manchmal auch weniger schön. aber diese zu überwinden macht das leben ja manchmal auch einfach spannend.

    AntwortenLöschen
  6. Wunderbare Worte, die einfach passen. Danke dir dafür

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ach Dana, du hast so Recht und das ist für mich manchmal schwer zu sehen. Zwischen Wissen und Fühlen ist einfach nochmal ein sehr großer Unterschied.
    Hab ein ganz wunderbares Wochenende, liebste Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen