– HELDEN DES ALLTAG | MAL ANDERS

Ich schwimme heute einmal gegen den Strom. Denn heute gibt es keinen Helden. Ich breche diese Woche einfach mal aus dem Gewohnten aus. Na ja, ok. Ich mache einfach das *auch mal was anderes machen*, das *heute schlafe ich mal mit dem Kopf am Fußende* zu meinem Helden. Das bringt wieder Schwung in den müden Kopf. Setzt euch mal nicht an den Schreibtisch. Setzt euch doch mal auf den Boden. Oder räumt gleich eurer Zimmer / eure Wohnung um. Das schafft neue Perspektiven (und dieser Umstand macht gleichzeitig die Wohnung sauber).
Mal schauen was ich diese Woche noch alles anders machen kann.

Bis dahin lass ich euch an meinen Aufwachausblick heute Morgen teilhaben.



Mh, wäre ich ein Bär, könnte ich mich an dieser Wand ein wenig schubbern.

Kommentare:

  1. jetzt stell ich mir dich als kuscheligen bären vor, wie er genüsslich mit dem rücken an der wand steht und grummelt: hach, das leben ist herrlich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hahahahahahahahaha, das Bild bekomme ich jetzt nicht mehr so leicht aus dem Kopf.
      hahahahaha

      Löschen
  2. Ja....wie BALU aus dem Dschungelbuch...
    Versuchs mal mit Gemütlichkeit ;)))...mit Ruhe und....nananaaaaaaa....
    Und stell Dich dabei aber auf den Kopf... ( weil es mal anders machen ;)) )
    Davon hätt ich nächste Woche gerne ein heldenhaftes Foto Dana !!!!

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hachja.... so eine Wand zum schubbern hat nicht nur was für Bären *lach

    Irgendwie find ich das nun doch heldenhaft; aber sowas von....

    Liebe Grüße, Dania

    AntwortenLöschen
  5. reiben, rubbeln und schubbern, ach ich wär so gern ein Bär,
    wer braucht denn auch mehr? ;)

    Herrlich, finde ich ebenso heldenhaft wie Dania! Hab dank! :)

    AntwortenLöschen
  6. Danach könnte der Bär dann das Muster auswendig lernen... :D

    AntwortenLöschen
  7. ich liebe Sonnenaufgänge einfach.. dieses Licht! wunderschön! :)

    AntwortenLöschen
  8. Seit mehreren Tagen sitze ich mehrere Stunden am Boden und räume meinen Arbeitsplatz auf, sortiere die Kleinteile neu, miste aus und so weiter und so fort. Daher gab es auch letzte Woche keine Helden und wenig Zeit am Schreibtisch. Jetzt hole ich gerade alle anderen Helden nach und muss schmunzeln, weil es fast so scheint, als hätte ich ganz brav auf Dich gehört. Liebste Grüße zu Dir!

    AntwortenLöschen