– NEW YEARS EVE IN A'DAM

Wie habt ihr Silvester gefeiert?
Seid ihr zu Hause geblieben und habt es euch gemütlich gemacht oder seid ihr ausgegangen? In der eigenen Stadt? Oder habt ihr eure Zelte für ein paar Tage in einer/m anderen Stadt/ Land aufgeschlagen?

Wir haben die Vor- und die Nachtage in Amsterdam verbracht. Es war wirklich eine wunderbare Reise. Wir ließen uns durch die Stadt treiben und den Hering schmecken. Mhhhh, frischer Hering, verfeinert mit Zwiebeln und Gurken. Davon hätte ich mich die ganze Zeit ernähren können.



Ankunft in Amsterdam. Wir sind mit dem Zug angereist. Wirklich bequem. Wir mussten kein einziges Mal umsteigen. Berlin -  Amsterdam = in einem Rutsch. 


Hauptbahnhof in Amsterdam.


Nachts im Vondelpark. Weniger gruselig als es vielleicht aussieht. Nur vor den Fahrradfahrern muss man sich ein wenig in Acht nehmen. Am Tage wie in der Nacht.









Aufgereit wie auf einer Kette, standen sie da.



Hier könnte auch gern mein Name an der Klingel stehen.



Da heißt es die Niederlande wären so flach. ;-)



Springt an Bord.











Haus an Haus, das ist ein Schmaus.



Der schiefe Turm steht in Pisa … aber die schiefen Häuser findet man in Amsterdam.




Fertig für die Silvesternacht. Man sieht es vielleicht ein wenig an den Haaren …
das Thema waren die 20er. 



Entspannung nach einer langen Nacht.


Nach einem wunderschönen Aufenthalt in A'dam, ging es dann mit dem Bus zurück nach Berlin.




Da wartet man auf den Bus und hat noch nicht richtig gefrühstückt und muss sich die ganze Zeit dieses Wort vor Augen halten lassen. Das schmeckt mir gar nicht.


Ratatat. Ab nach Berlin.

Kommentare:

  1. ohhh.. da bekomme ich direkt lust mich in den zug zu setzen und hin zu fahren. ich war letztes jahr erst dort und liebe diese muggeligen einblicke in die kleinen schönen wohnungen an den grachten. falls es dich interessiert: hier gibts meine bilder vom letzten jahr.
    auf ein schön buntes jahr!
    silvester war bei uns ganz gemütlich (schwangeren und kinder freundlich) aber sehr sehr schön ;-)

    AntwortenLöschen
  2. da war ich schon seit jahren nicht mehr, vielen dank für die inspiration! vielleicht klappts ja dieses jahr mal.
    hier gab es den ruhigsten jahreswechsel ever, nächstes mal wird wieder gefeiert!
    schöne grüße, wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Dana, oh was für ein schönes Blog hast Du!
    Und so schöne Bilder aus einer tollen Stadt.
    Danke für Deinen Kommentar, der in mir gleich viele zauberhafte Erinnerungen von Bergen und Brotschneiden geweckt hat. Genau das richtige für einen Sonntag.
    allerliebst, anni*

    AntwortenLöschen
  4. Im Februar war ich zuletzt ein paar Tage in Amsterdam. Oh je. Schon fast ein Jahr her. Deine Bilder wecken die Sehnsucht. Es ist so toll sich dort durch die Gassen treiben zu lassen. Im Winter von Café zu Café. Wo gibt es den besten Espresso? Keine Ahnung. Den besten Apfelkuchen haben wir gefunden. Besonders mag ich die schiefen und die schwarzen Häuser. Wieso gibt es hier nie schwarze Häuser?

    Die ersten Grüße aus dem neuen Jahr
    Mo

    AntwortenLöschen
  5. wunderschön! so tolle Bilder - ich will auch wieder nach Amsterdam... hach, immer dieses Fernweh...

    AntwortenLöschen