HELDEN DES ALLTAGS | IRGENDWO DAZWISCHEN

Wie nennt man eigentlich den Moment wenn man gerade noch geschlafen hat und aufwacht? Der Moment in dem man nicht weiss was eigentlich los ist, wo man aufwacht, wer man ist. Der schwebende Moment in dem man kurz nicht der ist, der man ist. Aber dann kommt gleich der Moment der uns wieder abholt. Abholt und zu unserem Leben zurück führt. Manchmal will man sich seiner Hand entreißen und sagen: "Nein, jetzt noch nicht. Den Träum den ich gerade träumte war so unglaublich." Oder aber man ist so froh und klammert sich an den Typen der einem zurück in die Realität holt und denkt sich nur: "Da bist du ja endlich!" 
Diesen Moment möchte ich wirklich zu meinem Helden ernennen. Denn dieser Moment ist doch immer wieder so überraschend anders er immer wieder ist. Ob nun schweiss gebadet oder seelenruhig.



Dieses Foto ist heute Morgen gleich nach dem beschriebenen Moment entstanden.
GUTEN MORGEN!


Das ist nicht der einzige Held den ihr huldigen könnt. Noch mehr gibt es bei der zauberhaften Ninotschka von Konfettiregen zu erleben. Ihren eigenen & viele andere Helden obendrauf. Also verpasst nicht weiter zu klicken.

Kommentare:

  1. der dazwischenmoment?
    wirklich ein großartiger Moment.

    AntwortenLöschen
  2. Mit Sonne wird der Moment noch heldenhafter :)

    AntwortenLöschen
  3. na da hüpft man doch gerne aus dem bett!
    hab einen schönen tag :)

    AntwortenLöschen
  4. irgendwo dazwischen.
    schlaftrunken.
    "nur noch kurz".
    langsam regt sich ein bisschen tatendrang.
    vielleicht.
    montags nicht so sehr.
    dienstags vielleicht schon etwas mehr.
    aber wenn einen die sonne so begrüßt ist der moment natürlich noch besonderer und vielleicht auch ein
    tritt in den müden hintern!
    hab einen schönen tag!

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Moment. Klasse wie die Sonne die Decke rechts unten zum Leuchten bringt.

    AntwortenLöschen
  6. So ein fantastischer Held von Dir auf wundervolle weise beschrieben!
    Herzliche Grüße,
    Cora

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe das Glück, diesen Moment jeden Morgen ohne einen piepsenden, schreienden oder singenden Wecker zu erleben. Der Moment, den ich ganz langsam loslassen kann, Geräusche einordnen und einfach wach werden kann. Wenn mir danach ist, sogar noch etwas weiterträumen kann. Die blaue Stunde ist schon anderweitig besetzt, aber der blaue Moment gefällt mir. Auch wenn Dein wunderbares Photo eher einen goldenen Moment suggeriert. Ein wunderbarer Held!

    AntwortenLöschen
  8. Ein Moment, den oft nicht wertschätzenn kann, leider

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen