was dieser Tage so alles passiert ist.

Das Wetter legt mich lahm. Ich bin nun fast vollständig davon überzeugt, mir ein Sommerhaus in Alaska zuzulegen. ;-)
Aber bevor ich hier auf Immobilienseiten schaue und mal kurz nach Alaska fliegen muss (wer kauft schon gern die Katze im Sack). Zeig ich euch noch ein paar Eindrücke die ich die letzten Wochen mit der Kamera eingefangen habe.


Hach, wie gern fahre ich in den Ferien zu den Kellermans. Wenn sich am Ende Patrick nichts mehr verbieten lässt und mit seinem Mädel den Abschlusstanz tanzt. Herrlich. Wir waren vor ein paar Wochen im Freiluftkino in Friedrichshain und haben uns Dirty Dancing angeschaut. Ich habe den Film bestimmt schon knapp 200000x gesehen. Aber ich kann nicht genug bekommen. Aber ich sags euch, das ganze noch einmal auf großer Leinwand und unter freiem Himmer zu bestaunen. Unbezahlbar. 


Ja, ich weiss: Lege dich nie, NIE mit einer Schwanenmutter an (ich denke das gilt für alle Mütter dieser Welt). Hab ich auch nicht. Wir saßen ganz ruhig am Ufer und freuten uns das die Schwänleins auf uns zukamen. Wie niedlich dachten wir. Allerdings immer im Hinterkopf, das mit diesen Biestern nicht zu spassen ist. UND AUF EINMAL fauchte uns doch tatsächlich dieser weisse, überdimensionale Schwan an. Huhjuhjuh. So schnell wie wir hochgeschreckt sind. Nach zwei, dreimal fauchen und Federn geschlage, dampfte Famile "Angriffslustig" davon. Puh, nochmal Glück gehabt. Zu Schwanenfutter wird keiner gern gemacht.

 



Wir waren letzte Woche am Sonntag wieder lecker Burger essen. Wenn ihr auch einmal einen guten Burger genießen wollte, Kommt ins Schraders. Am Sonntag von 18 Uhr bis Schluss gibt es die Burger für 5 Euro.




Mein Nachhauseweg mit dem Fahrrad.


Meistens gehe ich frühmorgens zum Sport. Aber eines Morgens dachte ich mir: Was soll der Stress, ich würde jetzt viel lieber in einem Café sitzen und mein Buch weiterlesen. Also habe ich mich aufs Fahrrad geschwungen und bin zum Caras geradelt. Die Blaubeermuffins sind der Hammer. Das war ein Morgen wie er nicht besser hätte sein können, zu diesem Zeitpunkt.



Treppenhaus in Wedding.



Letzten Donnerstag gab es das erst Peng Pong Tunier. Wir spielten Chinesisch und rannten wie wild um die Platte herum. Es sah fast aus wie ein Teufelkreis bei einem Konzert. Sagt man Teufelskreis dazu?

Kommentare:

  1. teufelskreise anderer natur kenne ich zur genüge :) feine sachen sind da passiert bei dir dieser tage, der morgenkaffee ist so besonders sympathisch.
    liebe grüße von ulma, die den schwanenschreck auch schon erlebt hat, herrje, muss nicht noch einmal.

    AntwortenLöschen
  2. Wiesoooo hat ein Blog wie deiner denn nur so wenige Leser? Das ist doch paradox und doof zugleich.

    AntwortenLöschen
  3. pengpong .... muss man RumRennen und weR nicht tRifft scheidet aus? falls ja ist pengpong ein gRandioseR name. hieR heißt es langweilig: 'Runde' - weil man ja in Runden läuft. haha.
    und ich sollte miR ein beispiel nehmen .... gewohnheiten unteRbRechen. wie du. ich weiß, dass es so gut tut.
    habs gut du liebe.
    heRzlich. käthe.

    AntwortenLöschen