die Sache mit der Leichtigkeit rund um die Körpermitte



Es ist halb 10 Uhr und ich sitze in meinem Lieblingscafé (Aunt Benny. Ohne, ihr wisst schon was man halb 10 in Deutschland ißt) und versuche meine Inspiration nach vorn zu treiben. Neue Ideen für Blogposts zu finden.

Ich blättere in Zeitschriften und lese mich durch Artikel. Da stehen Worte wie Leichtigkeit, the way of life … Da ploppt es plötzlich in meinem Kopf auf. Mein Körper. Besser gesagt meine Körpermitte. Dieser Bereich um den Bauchnabel. Der Bereich mit dem man mit den Jahren immer gelassener umgeht. Da bin ich sicherlich nicht die Einzige, der das aufgefallen ist. Aber man kapiert das ja immer erst, wenn man selbst auf den Trichter gekommen ist. Ich kann also bestätigen dass dieses Gelassenheitsgefühl für den eigenen Körper eintritt.

Ich bin jetzt also in diesem Alter, in dem man auf den Bauch schaut, und man nicht mehr nervös wird wenn man merkt wie der sich nicht nach innen wölbt … sondern ganz normal nach außen. Ich würde normal gern dreifach unterstreichen. Weil es diese Magazine doch immer wieder schaffen uns weiß zu machen, dass ein anderes Bild normal, "schöner" ist.

Ich befinde mich also auf dem Weg der "Akzeptanz für den eigenen Körper" heißt. Noch nicht am Ziel angekommen. Aber doch schon sehr weit gelaufen.
So entspannt verhält sich das jetzt also zwischen "ihm" und mir.
"Ihm", der nie so richtig flach sein wollte. Also keine besonders konkave Angelegenheit. Dennoch total normal. Eben nur nicht wie in diesen Magazinen.

Ich gefestigter in einer, nein in meiner Zeit in der ich mir weniger Gedanken mache ob mein Bauch den Anforderungen gerecht wird. Es fühlt sich toll an. So richtig befreiend. Als wenn man plötzlich ein paar Stufen nach oben gestiegen ist und mehr über den Dingen steht als jemals zuvor.

The Way of Life eben.


Bild: danane

Kommentare:

  1. Hallo Dana,

    ich kann mich dir da nur anschließen!
    Sehr wahrscheinlich waren und sind unsere Bäuchlein gesund und natürlich (ich nehme lieber das Wort "natürlich", denn was heute und jeher "normal" ist, ist mir oft suspekt) und auch unsere Ernährung ist vernünftig und macht Freude.
    Diese Freiheit sich nicht von diversen Medien diktieren zu lassen wie wir aussehen zu haben, uns zu kleiden haben, welchen Aufwand wir betreiben sollen (schade um die wertvolle Zeit) , was wir essen sollen, was nicht etc. pp. ist ein tolles Gefühl!
    Her mit der Eigenverantwortung! Leben wir unser Leben!

    Schönen Gruß bei hochsommerlichen Temperaturen
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. P.S. Das muss bei mir auch sein: Toilettenpapier, Blatt vorn/oben. (-:
    Schönen Abend

    AntwortenLöschen