wonder.daily #2



Heute geht es um Türen. Es wird nicht handwerklich. Nein, ich schicke ein Appell an euch raus und falle gleich mit der Tür ins Haus. Wartet nicht darauf das euch Türen geöffnet werden. Öffnet sie selbst. Oder schließt die Türen hinter euch vor denen ihr euch schon so lange scheut. 
Ich habe letztes Jahr eine Tür hinter mir zugemacht. Ich habe aktiv die Klinke in die Hand genommen und sie einfach hinter mir geschlossen. Im kann ich gar nicht glauben wo ich momentan stehe. Gefühlt bin ich wahnsinnig weit entfernt von der geschlossenen Tür. Sie ist verschwunden und ich habe es keine Sekunde bereut. Die neue Welt, die sich mir erstreckt ist einfach klasse. 
Nachdem ich diese Tür hinter mir zugemacht habe, wusste ich zwar ungefähr was ich wollte. Ich wusste aber umso mehr was ich nicht mehr will. Man kann sagen da war auf einmal viel kaltes Wasser. Ich bin gesprungen und kann nicht glaube wie warm es langsam wird. Ich bin immer wieder überrascht wie die Welt auf dich eingeht, wenn du eine Entscheidung getroffen hast. Sie tut es nicht bewusst. Das bist ganz allein du. Du versprühst diese Energie die andere auf dich aufmerksam werden lässt. Die dir neue Aufgabe bereit stellt. 

Greif aktiv zur Klinke und bestimme selbst in welchen Raum du gehen möchtest. Es lohnt sich.


Der Titel wonder.daily wird jeden Dienstag aufs neue an Dinge (Begegnungen, Gefühle, Momente …) vergeben, die das Leben bereichern. Jeder von euch darf sich liebend gern beteiligen. Deshalb hinterlasst mir doch einfach den Link der zu eurem Wunder führt in der Kommentarleiste. Damit auch all die tollen Wunder gefunden werden, verlinkt doch einfach hier her zurück. 
Ihr habt gar keinen Blog? Dann schreibt mir eurer persönliches Wunder doch einfach in die Kommentarleiste.

Ich bin gespannt was eure täglichen Wunder sind.

Kommentare:

  1. Ziemlich schön. Ziemlich wahr. Ziemliche motivierend! Freut mich, dass du nun in wärmeren Gewässern mit Gedankensonnenstrahlen schwimmst. Ich pumpe schon mal die Luftmatratze auf ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich stelle schon einmal unsere Getränke kalt.
      :-*

      Löschen
  2. Ich habe schon so manche Türe geschlossen - einige unter Tränen -, damit sich neue öffnen können. Da ich ein Mensch bin, der Veränderung mag, hat es sich immer gut angefühlt, ein Kapitel abzuschließen, auch wenn es nicht immer einfach war. Leider gibt es aber auch Türen, die sich nicht von selbst öffnen lassen, sondern vor welchen man ausharrt und darauf warten muss eingeladen zu werden. Es ist diese Warterei, die mir schwer fällt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt wohl. An einigen Türen ist ein riesiges Schloss. Manchmal springt es plötzlich auf. Manchmal wird es durch ein größeres ersetzt.
      Aber wenn man manche Türen aufschlägt, ist man manchmal überrascht wie viele neue Türen sich dahinter befinden.

      Tja, das Leben.

      Liebste Grüße

      Löschen
  3. Oh Dana, das klingt ganz wunderbar! Und ich möchte, dass du mir noch ganz viel von den neuen Räumen erzählst die dich umgeben. Bin so gespannt. :*

    AntwortenLöschen